AGB

Du brauchst Hilfe bei deiner wissenschaftlichen Arbeit?

Wir helfen dir – schnell, verlässlich und 100% diskret!

Unverbindlich anfragen

i
e
n
n
a
Email :
info@rentaghost.at

V
Location:
Austria - Vienna
I. Geltungsbereich:
Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für das Vertragsverhältnis zwischen einerseits dem Unternehmen rentaghost.at, rent a ghost GmbH, Wiedner Hauptstraße 65, 1040 Wien, ATU 72118978, im Folgenden als Agentur bezeichnet,  und andererseits deren Kunden hinsichtlich der von der Agentur angebotenen Leistungen. Diese AGB sind in ihrer aktuellen Fassung auf der Homepage der Agentur abrufbar und werden dem Kunden vor Vertragsabschluss zur Verfügung gestellt. Allfällige Geschäftsbedingungen der Kunden entfalten mangels ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung keine Geltung.

 
II. Vertragsgegenstand
Die Agentur bietet dem Kunden die Verfassung von Texten zu dem vom Kunden vorgegebenen Thema an („Ghostwriting“). Zur Vertragserfüllung bedient sich die Agentur in der Regel selbstständig tätiger Autoren. Die Autoren sind durch einen eigenen Vertrag gegenüber der Agentur unter anderem zu Diskretion, Verschwiegenheit, Pünktlichkeit, Gewissenhaftigkeit, Verlässlichkeit verpflichtet.
Außerdem bietet die Agentur an, den Kunden bei der Verfassung von Texten zu unterstützen und hierbei Hilfestellungen zu geben. Als „Überarbeitungen“ bietet die Agentur etwa Strukturierung & Gliederung einer akademischen Arbeit, Korrektorat (Korrektur von Fehlern in Grammatik, Rechtschreibung, Interpunktion,
Formatierung), Lektorat (wie Korrektorat mitsamt Stilkorrektur) oder Ausformulierung von Forschungsergebnissen an.  
Die Agentur erbringt im Wesentlichen eine Dienstleistung und stellt kein Werk her, weshalb die Agentur ein angemessenes Bemühen und keinen Erfolg schuldet, wenngleich die Lieferungen für den Kunden für diesen objektiv verwendbar sein müssen.
Ausdrücklich festgehalten wird, dass es ausschließlich im Verantwortungsbereich des Kunden liegt, wie er die von der Agentur zur Verfügung gestellten Texte verwendet. Die Agentur unterstützt keine Handlungen des Kunden, die gegen Prüfungsordnungen von Schulen/Universitäten/universitären Einrichtung und dergleichen verstoßen. Sollte die Agentur davon Kenntnis erlangen, dass der Kunde beabsichtigt, die von der Agentur zur Verfügung gestellten Leistungen in seinem eigenen Namen als wissenschaftliche Arbeit einzureichen und/oder mit einer eidesstattlichen Erklärung zu versehen, dass diese Arbeit von ihm selbst verfasst wurde, so behält sich die Agentur vor, das Vertragsverhältnis mit dem Kunden zu beenden.


 
III. Vertragsabschluss:
V
or Abschluss des Vertrages nimmt der Kunde Kontakt mit der Agentur auf und schildert, welche Leistungen die Agentur für ihn erbringen soll. Die Agentur wird dann - allenfalls nach Rückfrage und Erlangung weiterer Informationen vom Kunden - ein unverbindliches Angebot für den Kunden erstellen. Dieses Angebot stellt dann eine Aufforderung an den Kunden dar, eine ausdrückliche Einladung zum Vertragsabschluss an die Agentur zu richten, dass er den Auftrag mit der Agentur zu den von der Agentur vorgegebenen Konditionen abschließen möchte. Eine diesbezügliche Erklärung des Kunden erfolgt entweder durch ausdrückliche schriftliche oder elektronische Mitteilung an die Agentur oder durch Überweisung einer Anzahlung. Als diesbezügliche Erklärung gilt auch, wenn der Kunde seinen Willen ausdrückt, dass er das von der Agentur übermittelte unverbindliche Angebot akzeptiert. Die Annahmeerklärung durch die Agentur erfolgt dann durch Übermittlung einer Auftragsbestätigung an den Kunden. Erst dadurch ist der Auftrag verbindlich abgeschlossen.
 

IV. Volljährigkeit:
Die Agentur schließt ausschließlich Verträge mit volljährigen Kunden. Der Kunde erklärt durch Abgabe seines Anbotes auf Abschluss des Vertrages ausdrücklich, dass er volljährig ist.
 

V. Zahlungsbedingungen/
Leistungsabrechnung/Zahlungsverzug/
Eigentumsvorbehalt:
Die Agentur ist berechtigt, die von ihr erbrachten Leistungen nach Fortschritt der Leistungserbringung abzurechnen, wobei die Agentur auch berechtigt ist, Vorschüsse zu verlangen. Zahlungen können entweder in bar oder durch Überweisung auf das Konto der Agentur erfolgen.
Die Agentur ist ausdrücklich berechtigt, vor Übermittlung der Endversion des vom Kunden beauftragten Textes die Bezahlung des gesamten Auftragslohnes einzufordern und bis zur Zahlung mit der Lieferung der Endversion innezuhalten. Sollte der Kunde mit der Zahlung trotz Nachfristsetzung in Verzug sein, so ist die Agentur berechtigt, ihre Leistungen einzustellen und den Auftrag zu beenden.
Bis zur vollständigen Bezahlung des Entlohnungsanspruchs verbleiben die Lieferungen im Eigentum der Agentur.


 
VI. Widerrufsmöglichkeit/Rücktritt:
Wenngleich die Verträge mit der Agentur in der Regel im elektronischen Weg bzw. im Fernabsatz abgeschlossen werden, so erbringt die Agentur gemäß § 18 Abs 1 Z 3 FAGG Vertragsleistungen, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden und
eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind. Demgemäß besteht gem. § 18 FAGG kein Rücktrittsrecht des Kunden.
Zusätzlich erklärt der Kunde mit Anbotslegung im Bereich von Überarbeitungen (vgl. Punkt II. 2. Absatz) ausdrücklich, dass die Agentur mit der Leistungserbringung umgehend und sohin bereits vor Ablauf einer allfälligen Rücktrittsfrist mit der Vertragserfüllung beginnen soll und dahe kein Rücktrittsrecht mehr zusteht und dass die Leistungserbringung durch die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger gespeicherten digitalen Inhalten erfolgt (§ 18 Abs 1 Z 11 FAGG).   Sollte der Kunde als Unternehmer im Sinne des KSchG, FAGG oder UGB gelten, so steht ebenfalls kein Rücktrittsrecht von einer abgegebenen Vertragserklärung zu.
Für den Fall, dass die Agentur zur Vertragserfüllung keinen geeigneten Autor zur Verfügung hat oder der bisherige Autor nicht mehr in der Lage ist, den Auftrag auszuführen, so ist die Agentur berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Bis zu diesem Zeitpunkt für den Kunden verwertbare Texte sind dann entsprechend abzurechnen und vom Kunden zu entlohnen. Darüber hinausgehende Vorschüsse des Kunden werden umgehend an diesen rückerstattet.


 
VII. Haftung:
Die Agentur bemüht sich, ihre Leistungen nach bestem Wissen und Gewissen und nach den geltenden wissenschaftlichen Regeln zu erbringen. Eine Haftung der Agentur für allfällige dem Kunden entstehende Schäden wird auf vorsätzliches bzw. grobfahrlässiges Handeln eingeschränkt.
Der Höhe nach ist ein allfälliger Schadenersatzanspruch gegenüber der Agentur maximal mit der Höhe der Auftragssumme des jeweiligen Auftrags begrenzt.
Die Agentur übernimmt keine Haftung dafür, dass der von der Agentur beauftragte Autor seine gegenüber der Agentur schriftlich erklärten und durch Vertragsstrafen sanktionierten Verpflichtungen (zB. Diskretion, Geheimhaltung, Nichtoffenlegung der Urheberschaft, Verschwiegenheit etc.) nicht einhält.




VIII. Berechnung der Entlohnung der Agentur:
Die Preise für die Leistungen der Agentur richten sich nach dem jeweils mit dem Kunden abgeschlossenen Vertrag.  
Bei Ghostwriting: Grundsätzlich bemisst sich die Höhe der Entlohnung nach der Anzahl der von der Agentur gelieferten Seitenanzahl von inhaltlichen Ausführungen. Die Berechnung der Anzahl derartiger Seiten erfolgt anhand einer Normseite, welche mit 1800 Zeichen inklusive Leerzeichen definiert ist.
Bei Überarbeitungen: Die Berechnung der Entlohnung basiert diesfalls grundsätzlich auf den vom Kunden vorab übermittelten und repräsentativen Unterlagen. Anhand dieser Unterlagen prüft die Agentur den voraussichtlichen Aufwand und übermittelt eine Einladung an den Kunden zur Abgabe eines Anbotes laut Vertragspunkt III. Sollten die vom Kunden übermittelten Unterlagen nicht repräsentativ für die Überarbeitung des gesamten vom Kunden gewünschten Textes sein, so ist die Agentur berechtigt, eine entsprechende Nachkalkulation durchzuführen und den Entlohnungsanspruch gegenüber dem Kunden entsprechend zu erhöhen.
Mangels gegenteiliger Vereinbarung verstehen sich die Preise der Agentur netto in Euro zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer.



IX. Lieferungen/Barauslagen:
Die Lieferungen der von der Agentur erbrachten Leistungen erfolgt auf digitale Weise, durch persönliche Übergabe oder durch Postsendung, wobei die Agentur hier ein Wahlrecht hat. Der Kunde verpflichtet sich, eine E-Mailadresse verfügbar zu halten, auf der die von der Agentur erbrachten Leistungen/Texte an
den Kunden übermittelt werden können. Alternativ kann die Agentur vorsehen, dass der Kunde über die Homepage der Agentur durch Verwenden von Zugangsdaten Zugang zu den von der Agentur gelieferten Texten erhält. Barauslagen der Agentur im
Zusammenhang mit der postalischen oder persönlichen Lieferung sind vom Kunden separat zu begleichen.



X. Kontakt zwischen Kunde, Agentur und Autor:
Dem Kunden ist jeglicher Kontakt mit dem Autor der Agentur untersagt. Dem Kunden sind auch jegliche Versuche mit dem Autor in Kontakt zu treten verboten. Der Kunde verpflichtet sich für den Fall, dass der Autor versucht, mit dem Kunden
in Kontakt zu treten, hiervon die Agentur unverzüglich zu informieren. Eine direkte oder indirekte Kommunikation jedweder Art zwischen Kunde und Autor stellt eine massive Pflichtenverletzung des Vertragsverhältnisses dar und behält sich die Agentur bei Verstoß gegen diese Verpflichtung vor, den Auftrag mit dem Kunden sofort zu stornieren. Diesfalls ist der Kunde verpflichtet, die bisher aus dem Auftrag an ihn erbrachten Leistungen der Agentur vollständig zu honorieren basierend auf der vertraglichen Vereinbarung. Zusätzlich gilt bei Verstoß des Kunden gegen diese Bestimmung eine Vertragsstrafe von EUR 3.000,00 als vereinbart.
  Der Kontakt zwischen Agentur und Kunde erfolgt entweder persönlich, telefonisch oder per E-Mail. Die Wahl des Kommunikationsmittels obliegt der Agentur. Die Agentur kann insbesondere vorsehen, dass die Korrespondenz ausschließlich über eine gesicherte Verbindung oder einen gesicherten Server oder eine gesicherte Applikation erfolgt.
Der Kunde verpflichtet sich, mit der Agentur ausschließlich über die von der Agentur genannten Arten Kontakt herzustellen. Die Agentur wird für jeden Auftrag einen eigenen Projektmanager zuweisen, der dann auch als Ansprechpartner für den Kunden fungiert.



XI. Änderungen/Ergänzungswünsche:
Die Agentur überprüft die von deren Autoren zur Verfügung gestellten Texte vor Auslieferung an den Kunden im Rahmen eines Plagiatschecks sowie Lektorats (Korrektur von Grammatik-, Rechtschreib-, Interpunktions-, Formatierungs- und Stilfehlern). Der Kunde kann Fehler in den gelieferten Texten reklamieren. Fehler in Grammatik, Satzstellung, Stil, Formatierung, Zitierweise sind dann von der Agentur zu korrigieren. Eine gesonderte Zahlung des Kunden ist hierfür nicht erforderlich. Subjektive Vorstellungen des Kunden bzw. Stilfragen bei der Formulierung können vom Kunden nicht reklamiert werden. 
Korrektur-/Änderungswünsche des Kunden sind der Agentur innerhalb von sieben Werktagen ab Teillieferung bzw. mangels Teillieferungen ab Endlieferung bekannt zu geben, widrigenfalls der Text im jeweiligen Umfang als mängelfrei übernommen gilt. 
Inhaltliche Defizite der Arbeit, die in den Verantwortungsbereich des Kunden fallen und eine weitere Tätigkeit der Agentur bzw. deren Autoren nach sich ziehen, sind vom Kunden gesondert nach dem Entlohnungsschema des abgeschlossenen Auftrags zu entlohnen. Dies betrifft insbesondere Änderungswünsche des Kunden, die nach Auftragserteilung mitgeteilt werden oder die aufgrund von unvollständigen und
ungenauen Angaben des Kunden vor Vertragsabschluss von diesem zu verantworten sind. Sollte durch derartige Änderungswünsche keine Überarbeitung oder Neufassung von bereits von der Agentur veranlassten Textpassagen notwendig sein, so fällt für den Kunden auch keine zusätzliche Zahlungspflicht an, es sei denn, die Änderungen machen eine umfangreiche Neukonzeption des Textes notwendig. Derartige Umstrukturierungen sind vom Kunden mit einem Stundenlohn von EUR 100,00 zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer zu entlohnen.



XII. Übergang der Nutzungsrechte/Urheberrechte sowie gesetzlich zulässig:
Durch Lieferung des endgültigen Textes der Agentur überträgt die Agentur dem Kunden das zeitlich unbefristete ausschließliche Werknutzungsrecht an den Texten. Sämtliche Urheber- und Nutzungsrechte, welche vom jeweiligen Autor bereits vertraglich auf die Agentur übergegangen sind, überträgt die Agentur wiederum auf den Kunden. Sofern durch Rechtsprechung oder Gesetz neue Verwertungsrechte entstehen oder begründet werden könnten, überträgt die Agentur dem Kunden schon mit diesem Vertrag auch diese Rechte in uneingeschränkten Umfang. In dieser Hinsicht wird jedoch erneut ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es nur im Verantwortungsbereich des Kunden liegt, wie er den von der Agentur gelieferten Text verwendet.



XIII. Geheimhaltung/Datenlöschung: 
Die Identität des Kunden sowie alle mit dem Auftrag verbundenen Texte, Informationen, Namen, Adressen und sonstige Daten werden gegenüber Drittenvertraulich behandelt. Die Agentur verpflichtet sich dazu, Stillschweigen hinsichtlich sämtlicher Tatsachen zu bewahren, die ihr im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für den Kunden bekannt werden. Die Agentur verpflichtet sich, nach Beendigung des Auftragsverhältnisses, soweit gesetzlich zulässig, die Kommunikation mit dem Kunden und die Kundendaten zu löschen. Sollte es aus rechtlichen Gründen notwendig sein, dass die Agentur bestimmte Daten des Kunden noch aufbehält, so verpflichtet sich die Agentur diese Daten nach Ablauf der entsprechenden Speicherungs- bzw. Aufbewahrungspflicht zu löschen.



XIV. Schlussbestimmungen:
Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und der Agentur ist österreichisches Recht unter Ausschluss von Kollisionsnormen anwendbar. Als Gerichtsstand wird soweit gesetzlich zulässig das sachlich und örtlich zuständige Gericht in Wien vereinbart.
 
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB - sei es auch nur teilweise - unwirksam sein, so wird diese unwirksame Bestimmung durch eine dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am Nächsten kommende und gesetzlich zulässige Bestimmung ersetzt.
Gegen Ansprüche der Agentur kann der Kunde nur dann aufrechnen, wenn die Gegenforderung des Kunden unbestritten ist oder ein rechtskräftiger Titel vorliegt. 
Die Rechte und Pflichten aus dieser Vereinbarung gehen auf die jeweiligen Rechtsnachfolger über.

Fragen zu unseren AGB?

Kontaktiere uns!
Jetzt unverbindlich anfragen

RENT A GHOST

rent a ghost GmbH ist eine professionelle Ghostwriting-Agentur, spezialisiert auf das Schreiben und Überarbeiten wissenschaftlicher Arbeiten. Wir helfen dabei, akademische Texte erfolgreich umzusetzen und zu finalisieren, sei es eine Seminararbeit, Hausarbeit, Bachelorarbeit, Masterthesis, Diplomarbeit oder Dissertation. Neben Ghostwriting bieten wir auch Lektorat, Korrekturen jeder Art, Plagiatsprüfungen und die Überarbeitung zur plagiatsfreien Arbeit an, sowie Coaching zum wissenschaftlichen Schreiben, Auswerten von empirischen Daten. Dabei verfügen wir sowohl über Spezialisten für die qualitative Analyse als auch quantitative Forschung.

Copyright © rent a ghost GmbH 2019. Alle Rechte vorbehalten